LIVE

KLEBSTOFF TOUR + AB SYNDROM

02.05. Köln C/O Pop Festival* Tickets
03.05. Mannheim Alte Feuerwache Tickets
04.05. Wiesbaden Schlachthof Tickets
05.05. Hannover Musikzentrum Tickets
07.05. Konstanz Kulturladen Tickets
08.05. Stuttgart Club Cann Tickets
09.05. Leipzig Conne Island Tickets
10.05. Berlin Huxleys Tickets
11.05. Hamburg Mojo Tickets
15.05. Wien (AT) Porgy Bess Tickets
16.05. Nürnberg Hirsch Tickets
17.05. München Ampere Tickets
18.05. Zürich (CH) Dynamo - Werk21 Tickets

* OHNE AB SYNDROM

EVENTIM.DE Diffus Logo Noisey Logo Pennywine Logo Lautde Logo Kingstar Logo

ABOUT

Mine hat mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum aus dem Jahr 2014 und dem Nachfolger » Das Ziel ist im Weg« zwei Jahre später alleine, aber immer wieder auch gemeinsam an der Seite von Künstlern wie den Orsons auf Songs und Bühnen eindrucksvoll bewiesen, dass Popmusik viele Gesichter haben kann.
Ihre Lieder klingen so anders, nischig und mutig, gerade richtig leise und dann wieder laut, wie wenig anderes. Nur verständlich, dass es dafür 2016 den Preis für Popkultur in der Kategorie »Lieblingssolokünstlerin« gab.

Anfang 2017 schaute Mine sich gemeinsam mit Fatoni auf »Alle Liebe Nachträglich« dann in der Retrospektive das vielschichtige Phänomen zwischenmenschlicher Beziehungen an und erntete dafür durch die Bank Fürsprechungen von Fachpresse und Feuilleton – am Ende des gleichen Jahres erfüllte sie sich mit einer 32.000-Euro-Crowdfunding-Kampagne und Gästen wie Friedrich Lichtenstein, Grossstadtgeflüster, Bartek (Die Orsons), Fatoni, Edgar Wasser, Tristan Brusch, Textor (Kinderzimmer Productions), Haller, Ecke Prenz und dem Berliner Kneipenchor in Eigenregie bereits zum zweiten Mal den Traum vom selbst arrangierten Herzensprojekt namens Orchester-Konzert.

Wenn man ihr neustes Album »Klebstoff« (VÖ 12.04.19) zum ersten Mal hört, dann könnte man meinen, dass es poppiger, vielleicht auch zugänglicher als die beiden Vorgänger geraten ist. Professioneller trifft es wohl am besten. Das Album hat mit »90 Grad« und »Einfach so« gute Pop-Songs, bei denen man gleich weiß, worum es geht und die trotzdem nicht im belanglosen Grundrauschen des musikalischen Zeitgeists untergehen. Aber dann gibt es eben auch Songs wie »Nichts« oder »Schwer bekömmlich«, die etwas von einem wollen, auf die man sich einlassen muss.

In den 11 Stücken und gut 40 Minuten Spielzeit ist man ganz nah dran an Mine. An ihren Gesprächen mit sich selbst und anderen, aber auch dem Ergründen und Überdenken, dem Gucken und Schauen, dem Drehen und dem Wenden der Dinge, die man nach und nach mit sich trägt, so schön oder schlimm sie auch sein mögen. »So traurig das Album oft ist, so tief es manchen Stellen auch geht – ich fühle mich wohl mit der Platte.« (Mine)

MUSIK

Noisey Logo
ALLE LIEBE NACHTRÄGLICH (2017)
Noisey Logo
MINE & ORCHESTER (2018)
Noisey Logo
MINE (2014)
Noisey Logo
DAS ZIEL IST IM WEG (2016)
Noisey Logo
LIVE IN MANNHEIM (2013)
Noisey Logo
HERZVERLEIH (2012)
Live: Thomas Respondek
tr@kingstar-music.com
Mgmt: Sophie Mathes
sophie@pennywine-entertainment.de
Presse: Christian Klenke
christian.klenke@caroline.com